Einige Medaillen und Vereinsrekorde bei den SWSV-Meisterschaften

Am 09./10.11 waren Jonas, Jana, Jasmina und Selma bei den Südwestdeutschen-Kurzbahnmeisterschaften in Pirmasens am Start, bei denen man nur nach erreichen einer Qualifikationszeit teilnehmen darf. Und direkt im 1. Wettkampf konnte Jonas ein Ausrufezeichen setzen und den Titel über 100m Brust nach Wörth holen. Im Anschluss schrammte Jana bei den 200m Rücken knapp an ihrer Bestzeit vorbei, aber für eine Bronze-Medaille reichte es trotzdem. Die anschließenden 200m Freistil liefen für Jana und Selma nicht ideal. Jana erreichte Platz 5, Selma bei sehr großer und starker Konkurrenz Platz 6. Zum Abschluss des vormittags starteten Jonas, Jana und Selma noch über die 100m Lagen, aber hier merkte man schon bei allen den kräftezehrenden Vormittag an den Zeiten.

Nachmittags startete dann Selma über 100m Freistil und konnte mit einer persönlichen Bestzeit ein gutes Ergebnis erzielen.

Der Sonntag begann mit den 400m Freistil, wobei Jana, trotz Verbesserung ihres eigenen Vereinsrekordes, mit Platz 4 knapp am Podium vorbeischrammte. Bei Selma lief es nicht ideal und am Ende Stand Platz 5 auf dem Protokoll. Jana hatte dann über die 100m Rücken ihren letzten Start bei den diesjährigen Meisterschaften und gewann hier souverän den Titel über ihre Lieblingsstrecke.

Sonntagnachmittags gab dann Jasmina über 50m Freistil ihr Debut bei Meisterschaften. Trotz Verbesserung ihrer Bestzeit um über 1sek, reichte es nicht für eine vordere Platzierung. Selma konnte auf dieser Strecke dann erstmal die Schallmauer von 30sek durchbrechen, aber trotzdem fehlten 0,35sek für den Bronzerang. Den tollen Abschluss bildete dann Jonas, der über 200m Brust seine zweite Goldmedaille gewann, und damit den Vereinsrekord U12 um 3sek verbesserte




Tags:

Gespeichert von stephen am So., 10.11.2019 - 16:51